BlogIT

Der Blog von hello-it

Trendy Jaguar

Trendy Jaguar: Alternative oder nicht?

| Keine Kommentare

Trendy Jaguar: Alternative zur Konkurrenz oder nicht?

Vor einiger Zeit postete ich in meinem Blog, dass ich eine Tabletneuheit zum Test bestellte. Es handelte sich hierbei um das Trendy Jaguar von TelcoTec. Das Testgerät war noch nicht ganz marktreif, hatte aber schon einiges zu bieten. Am Ende stand die Frage im Raum: Ist das Trendy Jaguar eine gute Alternative zur marktbeherrschenden Konkurrenz?

Die Spezifikationen des Trendy Jaguar

9,7“ Zoll Retina-Display (vom iPad3 (2048×1536)

QuadCore-Prozessor Rockchip RK3188 mit 1,8 GHz Taktung

2 GB RAM

16 GB Flashspeicher (aufrüstbar auf bis zu 32 GB mittels zusätzlicher Speicherkarte)

3G, Wifi, Bluetooth 4.0

 

Rockchip RK3188: Einfach klasse…

Ich muss sagen: Der im Trendy Jaguar eingebaute QuadCore-Prozessor von Rockchip ist verdammt schnell. Der rennt echt wie Schmidt´s Katze. Da gibt es von mir ein fettes Plus. Rockchip wird sicher eine günstige, aber schnelle Alternative im Bereich der Tablet-Ausrüstung werden. Dazu noch der verbaute Flashspeicher, der in dem Fall definitiv keinen Flaschenhals darstellt, sondern mit dem Prozessor geschwindigkeitstechnisch auf eine Wellenlänge ist.

Display des iPad3

Das Retina-Display im Trendy Jaguar ist zwar schon ein bisschen in die Jahre gekommen, stellte bei dem Testgerät aber alles klar und flüssig dar. Es gab keine Verwischungen oder farbliche Abweichungen. Es gab auch keine Darstellungsprobleme, weder bei Spielen, Apps oder Internetseiten.

Telefonie des Trendy Jaguar

Etwas ungewöhnlich ist die Entscheidung von TelcoTec, dass Nutzer mit diesem Tablet auch telefonieren können. Das klappte soweit ganz okay. Ich konnte meinen Telefonpartner gut verstehen, dieser mich jedoch sehr schlecht. Da sollte beim Trendy Jaguar noch optimiert werden. Wie das mit einem mitgelieferten Headset klappen würde kann ich leider nicht sagen. An mich wurde keines mitgeschickt.

Der übliche Schnickschnack auch beim Trendy Jaguar

Wifi und Bluetooth 4.0 sind mittlerweile Standard bei den Tablets. Das klappte auch beim Trendy Jaguar ganz problemlos. Die Verbindung zum Wlan-Router wurde ohne Murren durchgeführt und auch Datenübertragungen per Bluetooth klappten auf Anhieb.

Um Datenflats über Simkarten zu nutzen ist ein Adapter vorhanden, der in das Trendy Jaguar einfach eingeschoben wird. Um das Design beim Trendy Jaguar nicht zu verschandeln ist dort ein Deckel angebracht, der den Adapter verdeckt. Leider ist der Deckel nicht mit dem Gerät verbunden, man muss daher aufpassen dass dieser nicht verloren geht. Da wünsche ich mir eine Möglichkeit der Gehäuseverbindung, damit der Deckel nicht irgendwo verlegt wird oder verschwindet.

Benutzung des Trendy Jaguar

Klasse fand ich allein eine Sache nach dem Auspacken. Ich sage nur Schutzfolie. Das Trendy Jaguar hat schon eine drauf. Nach dem Abziehen der dicken Folie ist eine hauchdünne Folie auf der Oberfläche zu erkennen, die einfach draufgelassen werden kann. Dass diese vorhanden ist erkennt man an der Frontkamera, denn da ist der Übergang zur Folie zu sehen.

Die Benutzung fällt aus meiner Sicht sehr leicht. Das Trendy Jaguar ist nicht mit Apps überladen, wie es einige der Konkurrenzprodukte vormachen. Der Benutzer kann selbst entscheiden, welche Apps er braucht oder auch nicht. Nur ein paar Buttons sind beim Einschalten des Gerätes zu sehen. Die Einfachheit machts aus. Beim Trendy Jaguar gibt es keine zusätzliche Oberfläche wie zum Beispiel Touchwiz von Samsung, die bei diesen Tablets über Android gelegt wurde.

So leicht ließ sich das Trendy Jaguar nicht in die Knie zwingen: Ich öffnete gleichzeitig mehrere Apps und Spiele, die Geschwindigkeit jedoch brach nicht ein. Alles blieb flüssig nutzbar. Sobald eine App oder ein Spiel genutzt und dadurch in den Vordergrund gerückt wird erhält dieser Prozess genügend Ressourcen um flüssig zu laufen. Klasse…

Trendy Jaguar: Fotos und Videos

Nahaufnahmen von Fotos sind ganz ok. Die Bilder sind gut zu erkennen, jedoch auch ein ziemliches Rauschen. Aufnahmen der Ferne sind nicht zu empfehlen, denn die sind etwas unscharf. Zoomen kann man auch, aber das ist ein digitaler Zoom den ich ungern benutze (bei all meinen Geräten). Der Zoom macht das Bild einfach unschärfer.

Videos waren bei diesem Testgerät nicht akzeptabel. Das Bild ist etwas krieselig und der Zoom ist nicht zu empfehlen. Sobald etwas Schwarzes aufgenommen wurde, das vor einer hellen Wand stand, hellte das Bild auf. Das gefiel mir gar nicht. Auf die Kamera wurde scheinbar von TelcoTec eine geringere Priorität gelegt.

Speicher erweitern

Angegeben ist eine zusätzliche Speichererweiterungskapazität von bis zu 32 GB. Ein satter Pluspunkt: Es wurden auch 64 GB angenommen. Das probierte ich gleich aus. Die volle Speicherkapazität von umgerechnet rund 59 GB wurde im System angezeigt und nutzbar gemacht.

Kleine Mängel beim Playstore und Videos

Bei dem Testgerät gab es jedoch auch noch kleine Mängel. Der Google Playstore lief nicht ganz rund und auch einige Apps darin konnten aufgrund von Inkompatibilität nicht installiert werden. Auch dass neue Versionen von manchen Apps nicht richtig liefen, ältere Versionen jedoch ganz problemlos. Das sollte geprüft und zeitnah behoben werden denn so etwas verzeiht ein Benutzer nicht.

Videos machten beim Abspielen Probleme. Weder Videos von Youtube noch von anderen Internetseiten konnten ohne Schwierigkeiten abgespielt werden. Es gab viele Aussetzer und Bildschwankungen. Auch das ist machbar in Sachen Fehlerbehebung.

Fazit beim Trendy Jaguar

Alles in allem bin ich mit dem Testgerät recht zufrieden gewesen. Auch wenn es noch nicht ganz marktreif war, hatte es trotzdem schon vieles das gut funktionierte. Einfache Benutzung und Schnelligkeit. Wenn die mittlerweile bekannten Mängel zeitnah behoben werden ist es tatsächlich eine gelungene Alternative zu Samsung, Apple und Co. die den Markt beherrschen. Einen GPS-Chip sucht man vergebens, der ist nicht eingebaut. Aber braucht man den wirklich? Navigation über Internet funktioniert als Ausweichmöglichkeit eigentlich genauso gut. 🙂

Ich persönlich habe keine großen Anforderungen an ein Tablet. Das, was ich bei einem Tablet haben will, hat es: Großartige Geschwindigkeit und ein gutes Display ohne Darstellungsprobleme.

 

Wer ein kurzes Video darüber sehen möchte:

 

Kaufen kann man es hier: TelcoTec International

Marcus Muthspiedl

Autor: Marcus Muthspiedl

Gründer von hello-it, IT-Supporter, Webmaster, Vater, Schreibling, technischer Schraubendreher, Möglichmacher, durch Erfahrungen in unterschiedlichen Unternehmen versierter Allrounder, Freewareempfehler und -selbstnutzer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

code

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com