BlogIT

Der Blog von hello-it

Nokia startet eigenen Kartendienst „Here“

| Keine Kommentare

Nachdem Nokia viele Verluste in seiner Handysparte verbuchen musste, versucht das Unternehmen nun in einer anderen Sparte wieder an die Spitze zu kommen: bei den Kartendiensten. Apple wird es ärgern, denn der Kartendienst soll auch auf dem iPhone lauffähig sein.

Apple wurde wegen seines eigenen Kartendienstes von vielen Nutzern scharf kritisiert, denn die Mängel waren sehr groß. Inzwischen sollen viele davon bereits beseitigt sein. Nokia nutzt diese Kritik aus und veröffentlicht die GEO-Software für Android und dem iPhone von Apple, nachdem das Unternehmen den US-Konzern Earthmine übernahm, der auf 3D-Ansichten von Straßen spezialisiert ist. Damit verstärkt Nokia die Konkurrenz mit Google, die schon länger den Online-Kartendienst „Google Maps“ betreiben.

Um auf Nokia-Maps zugreifen zu können sollen auch Werkzeuge für die App-Entwicklung veröffentlicht werden. Zudem unterstützt Nokia auch Mozilla bei der Entwicklung des Betriebssystems „Firefox OS“, für das laut Mozilla auch eine mobile Version von „Here“ geplant sei.

Nokia könnte mit „Here“ gute Erfolge feiern, denn bereits 2007 übernahm das Unternehmen Navteq für ca. acht Milliarden Dollar. Und die Partnerschaft mit Microsoft ist durch die Verwachsung von „Bing Maps“ und „Nokia Maps“ und auch den neuen Smartphones mit Windows Phone sehr gestärkt.

Marcus Muthspiedl

Autor: Marcus Muthspiedl

Gründer von hello-it, IT-Supporter, Webmaster, Vater, Schreibling, technischer Schraubendreher, Möglichmacher, durch Erfahrungen in unterschiedlichen Unternehmen versierter Allrounder, Freewareempfehler und -selbstnutzer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

code

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com