BlogIT

Der Blog von hello-it

Apple gewährt Einblicke in seine Technologien für autonomes Fahren

| Keine Kommentare

Apples iCar oder die Technologie für autonomes Fahren?

Lange schon kursieren Gerüchte, Apple würde bald einen Vorstoß in die Automobilbranche wagen. Und viele haben auch bestimmt schon, wenn auch nur insgeheim, auf Apples iCar gehofft. Tendenziell wird es eher kein iCar geben, zumindest nicht in naher Zukunft. Schade eigentlich. Aber neuesten Medienberichten zufolge arbeitet Apple nun aber verstärkt an der Entwicklung von Technologien für selbstfahrende Autos – autonome Autos.

Viel mehr geht es in diesem Zusammenhang für autonomes Fahren um den Bereich AI – Künstliche Intelligenz. Viele Gerüchten besagten bisher dass die 2014 gegründete Projektgruppe „Titan“ früher an einem eigenen, autonomen Auto (Apple Car, iCar) gearbeitet haben soll. Nun ist aber klar, dass Apple an einer Software für autonomes Fahren arbeitet und diese Software dann in Fahrzeuge anderer Hersteller eingebaut werden soll.

 

Bild: Tesla

Apple sucht Spitzenkräfte im Bereich Künstliche Intelligenz

Apple hat sich bisher immer sehr verschlossen gezeigt, was seine Projekte und Forschungen betrifft. Nun braucht der konzern aber Spitzenkräfte im Bereich Künstliche Intelligenz. Um diese anzuwerben, musste sich Apple öffnen und so stellte Ruslan Salakhutdinov, AI-Chef bei Apple, auf der Fachkonferenz „Neural Information Processing Systems“ (NIPS) Apples Forschungsarbeiten rund ums autonome Fahren vor.

2015 kündigte Salakhutdinov auf der NIPS bereits an, dass Apple-Mitarbeiter ihre Forschungsarbeiten zukünftig auch publizieren dürfen, zuvor nahezu undenkbar.
Mittlerweile sind erste Arbeiten vorgestellt worden, der Konzern stellt seine Ergebnisse inzwischen auch in einem hauseigenen Blog vor.

Apples Projekte

Die verschiedenen Projekte an denen Apple arbeitet berechnen zum Beispiel aus den ermittelten Bildern der Kameras den befahrbaren Teil einer Straße unter Berücksichtigung anderer Autos und Fußgänger. Die Kameras sollen auch Fußgänger erfasssen können, die von Autos, die beispielsweise parken, verdeckt sind. Das System soll wetterunabhängig, zuverlässig zu verwertende Bilder liefern.

Ein anderes Projekt erstellt aus den von Fahrzeugsensoren erfassten Daten detaillierte 3D-Karten. Diese Karten enthalten Straßenmarkierungen und Ampeln , eine  wichtige Komponente für selbstfahrende Autos. Salakhutdinov teilte mit, dass er vor fünf Jahren nicht für möglich gehalten hätte, was durch maschinelles Lernen alles möglich wäre.

In vielen Ländern sind schon seit einger Zeit Kamerafahrzeuge von Apple unterwegs, die neben Messdaten auch Bilder machen. Diese Fahrzeuge sind übrigens noch bemannt und fahren natürlich noch nicht autonom. In Deutschland sind bisher noch keine dieser Fahrzeuge gesichtet worden.

Quelle: heise.de

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

code

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

WP to LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com